Freitag, 26. Juli 2013

Der Damenberg

Der Blasiuszeiger (2.837m) ist jener Gipfel, der seinerzeit den Bergsteigerinnen beim Abbrennen der Herz-Jesu-Feuer vorbehalten war. Man hieß den Blasiuszeiger daher auch den "Damenberg".
Blasiuszeiger
Lodnerhütte

 
Der Georg Baron Ompteda-Weg der von der Lodnerhütte zum Gipfel führt, wurde 1910 vom Alpenverein angelegt, um den Bergsteigerinnen einen möglichst gefahrlosen und angenehmen Aufstieg zu ermöglichen.

Der Schriftsteller Georg Freiherr von Ompteda wurde 1863 geboren und wuchs in Wien und Dresden auf. Er schrieb anfänglich Gedichte und Novellen, erlangte aber größere Bekanntheit mit seinen späteren gesellschaftskritischen Romanen. Durch seine finanzielle Unterstützung beim Errichten des Weges wurde er zum Namensträger.

Der Bergsteiger Ompteda weilte oft auf Urlaub in Meran und unternahm zahlreiche Bergtouren in die Texelgruppe. Seine Bergromane schrieb er "um die Jugend für die Schönheit und Erhabenheit der Bergwelt zu begeistern".

Weiters schrieb er "Wir suchen in großen Höhen, indem wir Gefahr überwinden, Bestätigung der ersten Mannestugend, des Mutes. Wenn wir mühevoll empor klimmen zu sauer erworbenem Gipfel, stählen wir unseren Körper. In der grenzenlosen Einsamkeit finden wir dort oben Sammlung für unsere Seele. Wir führen angesichts der unendlichen Größe der Natur menschliche Überheblichkeit, Schwäche und Dünkel auf das rechte Maß zurück."  Dem ist hier nichts mehr hinzuzufügen.

(Auszug aus dem Dorfbuch der Gemeinde Partschins von Ewald Lassnig)