Freitag, 19. Juli 2013

Schluss mit Warten


Es geht los! Die Ernte der Vinschger Marille beginnt! Der Duft und das intensive Aroma der Vinschger Marille unterscheiden sich wesentlich von anderen Sorten.
Wer einmal davon genascht hat, kann nicht mehr davon lassen. Und so gehts auch mit dem einfachen Marillen-Blechkuchen! Hier deshalb das Rezept  - aber Achtung Suchtgefahr! :-)

5 Eier
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Butter
80 g gemahlene Haselnüsse (gehen auch Mandeln)
Abrieb von 1 Bio-Zitrone
250 g Mehl
Marillenmarmelade (von der Vinschger Marille)
Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Rührgerät schaumig aufschlagen, die zerlassene Butter einfließen lassen und weiterrühren. Zitronenabrieb, Haselnüsse und das Mehl nach und nach zugeben und unterrühren.
Dann den Rührteig auf einem vorgefetteten Blech ausstreichen, die Marillenhälften mit der Innenseite nach oben auf dem Teig platzieren.
Bei 180° im Rohr (Ober- und Unterhitze) für ca. 30 Minuten backen. Nach der Backzeit, Marillenmarmelade auf den heißen Blechkuchen streichen, dann wird er noch geschmacks-intensiver. Mit etwas Puderzucker bestäuben und fertig.


Tipp: leckere Schnittchen gibts auch in den Partschinser Gaststätten!