Donnerstag, 8. August 2013

Der Rablander Schorsch

Georg Friedrich von Lingke, vulgo "Rablander Schorsch", ist seit 5 Jahren hier ansässig. Er ist Herzog von Meranien und Graf von Andechs. Er stammt aus dem Hannoveranischen Königshaus, ist mit dem Englischen Adel verwandt, ist Professor für Historische und Systematische Musikwissenschaft, Komponist und Musiker. Er hat u. a. mit Phil Collins für den Film und das Musical "Tarzan" zusammengearbeitet. In 29 Ländern hat er gewirkt und war überall dort für unterschiedliche Kompositionen und von bekannten Leuten aus dem Musikbusiness verpflichtet.
Hinter seinen wachen und Fröhlichkeit ausstrahlenden Augen spielt die Musik - seine Kompositionen entstehen im Kopf. So hat er auch in nullkommanichts mal eben die Musik für den youtube-Video der neuen Aschbach-Bahn komponiert. Im Gasthaus Happichl spielt er regelmäßig Country-Musik.
Georg Friedrich von Lingke ist unkompliziert, hat im Kindergarten Frühmusikalische Erziehung unterrichtet und als Musiklehrer gearbeitet - für die Höllentaltuifl ist er als Nikolaus für die nächsten Jahre fest engagiert.
Er hat Flausen im Kopf, diese hat er wohl in seiner Kindheit auch umgesetzt. Er schmunzelt und erinnert sich.
Aus all den Ländern die er gesehen und kennengelernt hat, hat er sich Südtirol, und dabei Rabland ausgesucht: "Ich habe das Gefühl, dass ich immer schon dagewesen bin. Heimat ist da, wo man sich wohlfühlt, wo man nicht weg will", sagt er. "Ich hab schon viele Heimaten gehabt, aber so eine wo man sagt: Hier bleib ich und werde alt - das habe ich erst hier." "Wenn wir Familienbesuche machen (müssen), beschleicht uns schon in Bozen das Heimweh!"