Donnerstag, 7. November 2013

Energie in Partschins

Partschins ist schon seit geraumer Zeit mitunter "Selbstversorger" in Sachen Energie. Im fernen Jahr 1908 wurde das Kraftwerk Wasserfall auf Initiative von Josef Gamper und des Dorfpfarrers Mantinger errichtet und ging in der Nachkriegszeit an die Gemeinde Partschins über. Da der Energiebedarf mit den Jahren gestiegen ist, wurde im Jahr 1957 das Kraftwerk Salten errichtet. Beide Werke lieferten somit 40% des Bedarfs. Nun wurde das alte Kraftwerk Wasserfall stillgelegt und ein neues, mit größerer Leistung, eingeweiht. Das "alte" Kraftwerk Wasserfall direkt am Wanderweg Nr. 26 wurde vom Kuratorium für technische Kulturgüter als erhaltenswertes Technikdenkmal erkannt und soll in der Zukunft als Museum erhalten bleiben.
Die Eröffnung 1908