Mittwoch, 21. Februar 2018

Hofeigene Produkte "made in Partschins, Rabland und Töll"

Einige unserer Bauern und Produzenten verkaufen ihre Köstlichkeiten im eigenen Hofladen. Die Produktpalette ist vielfältig und Frische und Regionalität werden garantiert. Jahrelange Erfahrung und Leidenschaft zum Beruf lassen einzigartige Geschmackserlebnisse entstehen - und dies schmeckt man!

Sie sind auf der Suche nach etwas Besonderem und legen Wert auf Regionalität? In unseren Hofläden finden Sie das Beste "made in Partschins, Rabland und Töll"!

Bio-Weine vom Schlossweingut Stachlburg 🍷🍇

Erlesene Weine aus biologischem Anbau gibt es im Bio-Schlossweingut Stachlburg in Partschins zu kaufen. Baron Sigmund von Kripp legt größten Wert auf Natürlichkeit und Echtheit seiner Bio-Weine. Die vielfältige Palette reicht von leichten Rotweinen bis zu kräftigem Merlot und Blauburgunder, über Rosé und Weißweinen bis zu Sekt.
Hier klicken für weitere Infos und Öffnungszeiten.


Hochwertige Destillate der Hofbrennerei Gaudenz🍸🍏

Für Genießer der besonderen Art! In der Hofbrennerei Gaudenz in Partschins wird von Christine Schönweger nur sonnengereiftes und vollreifes Obst von erstklassiger Qualität verarbeitet. Die fruchtigen Destillate werden oft auch über Jahre gelagert. Dadurch entwickeln sie sich besonders fein und harmonisch und werden dann mit dem reinen Trinkwasser der Gebirgsquellen von Partschins verfeinert. 
Hier klicken für weitere Infos und Öffnungszeiten. 
  

Obst, Gemüse, Fleischwaren... vom Biohof Niedereben 🍅🐖

Am Nörderberg, auf einer Anhöhe von 634 Metern liegt der Biohof Niedereben. Familie Hofer liefert Obst und Gemüse für's Biokistl und führt im eigenen Hofladen verschiedene selbst erzeugte, Südtirol-typische Bioprodukte wie Speck, Salami, Kaminwurzen, gekochten Kräuterschinken, Coppa, Bauernspeck, Obst und Gemüse je nach Jahreszeit... Frische und knackige Lebensmittel aus nachhaltigem Anbau!
Hier klicken für weitere Infos und Öffnungszeiten.



Qualitätswein vom Gutshof Isser 🍷🍇

Felix von Sölder bietet seit 2016 Qualitätswein aus den Rebgärten des Ansitzes Gaudententurm in Partschins zum Verkauf an. Er baut die Rebsorten Müller Thurgau, Goldmuskateller, Vernatsch und Zweigelt an. Auch im Gemüseanbau hat er ein gutes Händchen und man sollte sich frühzeitig um Bestellung bemühen. Feiner Fruchtaufstrich von Kirsche und Marille runden die selbstgemachte Produktpalette ab.
Hier klicken für weitere Infos und Öffnungszeiten.

Freitag, 9. Februar 2018

4 Gründe, warum Sie einmal im Leben nach Partschins müssen!


Warum Partschins? Darum!


1. Wir haben den größten Wasserfall Südtirols - mit Naturheilkraft
97 Meter stürzt sich das kalte Zieltal-Wasser in die Tiefe. Während der Schneeschmelze im Frühsommer sind das nicht selten stolze 6.000 Liter Wasser pro Sekunde! Beeindruckend, oder?
Und damit nicht genug: das nachgewiesene Heilklima am Partschinser Wasserfall wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus. Die hohe Luftfeuchtigkeit am Fuße des Wasserfalls erfrischt und vitalisiert – besonders an heißen Sommertagen. Atemzug für Atemzug reinigt der feine Sprühnebel die Atemschleimhäute und stärkt das Immunsystem. Ein Besuch des Partschinser Wasserfalls sollte auf jeden Fall auf Ihrer To-do-Liste stehen! Und um dem Wasserfall noch näher zu sein, finden Sie hier unsere Wasser-Veranstaltungen.


2. Wandern auf 3 Ebenen - für Panoramasüchtige ein Muss!
Die Natur vor der Haustür. Rucksack packen, Schuhe schnüren und los geht's! Dem Verlauf des Wassers bei einem Spaziergang entlang der Waalwege folgen. Die Magie der Berge spüren. Unseren dreizehn Dreitausendern im Naturpark Texelgruppe ganz nah sein. In Partschins und Umgebung ist gemütliches Wandern mit Kindern ebenso möglich, wie anspruchsvolles Bergsteigen oder eine Tour entlang des berühmten Meraner Höhenweges
Wanderlust? Hier klicken! 




3. Der Erfinder der Schreibmaschine war ein Partschinser
Wir können uns ein Leben ohne Computer heute nicht mehr vorstellen...wie gut, dass ein Partschinser vor 154 Jahren die ersten Bausteine gelegt hat ;)
Peter Mitterhofer erfand nämlich 1864 die erste Schreibmaschine, wobei er sich sogar zweimal zu Fuß auf dem Weg nach Wien machte, um für seine Erfindung beim Kaiser Gehör zu finden! 
2.000 Exponate der guten alten Schreibmaschine können im Schreibmaschinenmuseum in Partschins bestaunt werden und lassen uns in Erinnerung schwelgen...