Mittwoch, 26. Juni 2019

Der Ursprung der Bergfeuer

Tiroler Land! Heb zum Himmel Herz und Hand!

So werden die Südtiroler den Herz Jesu Sonntag an diesem Sonntag, 30. Juni 2019 wieder zelebrieren und zahlreiche Feuer auf den Südtiroler Gipfeln entzünden, um ihrer Verbundenheit mit der Heimat Ausdruck zu verleihen. 

Die Tradition des Herz-Jesu-Sonntags geht auf ein geschichtliches Ereignis zurück, lesen Sie hier mehr.

Die Entzündung von Bergfeuern wurde bereits im Mittelalter zelebriert. Die Sonne erreicht zur Sommersonnenwende ihren höchsten Stand und hat daher eine besondere Kraft. Als Symbol der Sonne gilt das Feuer. Das Feuer steht für Heilung, Fruchtbarkeit und Segen für Mensch, Tier und Natur. Am längsten Tag im Jahr (zur Sommersonnenwende) wurden daher bereits in früheren Zeiten reinigende Sonnwendfeuer entfacht und Fruchtbarkeitsrituale zelebriert.
Im Zuge der Christianisierung wurden die Sonnwendfeuer zu Ehren von Heiligen angezündet und schließlich vom Herz-Jesu-Feuer abgelöst.

Kommentare:

  1. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. Ich fahre dieses Jahr erst im August in ein Hotel Seiser Alm Ecke, wäre echt schön gewesen, wenn ich das noch sehen könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      das ist aber schade! Vielleicht klappt's ja ein anderes Mal die faszinierenden Bergfeuer zu beobachten.
      Herzliche Grüße aus Partschins

      Löschen
  2. Wir sind auch einmal vor Jahren bei dieser Tradition dabei gewesen in der Meran Umgebung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Heuer,
      wie schön, die Herz-Jes-Feuer sind auch immer wieder ein besonderes Erlebnis! :)
      Herzliche Grüße aus Partschins!

      Löschen