Mittwoch, 14. November 2018

Teufelstreiben in Partschins

Unterwegs auf dem Partschinser Sagenweg befindet sich etwas abseits die berüchtigte Teufelsplatte.
Die Teufelsplatte
Auf der kleinen Steinplatte sind 2 Frauenfußabdrücke und 6 Paar Ziegenfußabdrücke zu erkennen. Einer Sage nach soll der Teufel ein Mädchen aus dem Schnalstal hergetragen haben und auf diesem Stein gerastet haben. Auf dem Weg zur Hölle soll er dem schönen Mädchen sein langes blondes Haar gekämmt haben. Wer ganz genau hinsieht erkennt die Abdrücke der glühend heißen Klauen des Teufels und der Füße der Schnalserin.


Bis heute treiben Teufel in Partschins, Rabland und Töll ihr Umwesen - alljährlich am 5. Dezember zum "Tuifl- oder Krampus-Tag"
Die finsteren Gestalten aus dem Höllental ziehen beim traditionellen Umzug durch die Partschinser Gassen. Schaurig schöne, aus Holz geschnitzte Masken mit beeindruckenden Hörnern faszinieren Jung und Alt.

Die Höllntoltuifl













Neben dem Nikolaus- und Krampusumzug organisieren die Partschinser Vereine zahlreiche weitere Highlights!
Hier finden Sie alle Veranstaltungen zum Partschinser Advent.