Freitag, 15. November 2013

Die Elisabeth-Quelle

Wasser ist  kostbar - und in der Gemeinde Partschins gott- seidank bester Qualität. Tagtäglich genießen wir den Luxus, den Wasserhahn einfach aufzudrehen und gesundes, sauberes und klares Wasser zu trinken und nutzen. Auch auf den zahlreichen Wanderwegen in Partschins, Rabland und Töll trifft man auf viele Quellen, die in den Sommermonaten Kühlung verschaffen.
Wohl ists so auch schon Kaiserin Sisi ergangen. Die Österreichische Kaiserin und Königin von Ungarn hat ja mehrmals in Meran Urlaub gemacht und dabei auch im ältesten Badl Tirols, Bad Egart in Töll, gebadet.

Es wird erzählt, dass die Kaiserin auf einem Wanderweg im Zieltal (Partschinser Wandergebiet) aus einer Quelle getrunken hat, die nun für das Trinkwasser in Partschins genutzt wird.
Seither trägt sie den Namen "Elisabeth-Quelle".